PARADIES Gärten

Ein PARADIES in der FEZitty

Ein besonderer Schwerpunkt / Highlight von FEZitty 2015 wird der Bau der „Stadt der Zukunft“ sein. Diese wird als Stadt in der Stadt mit den Kindern konzipiert und während des Spiels gebaut. Es wird ein schwimmender Stadtteil in unserem riesigen Wasserbecken entstehen. Es werden schwimmende und hängende Gärten gestaltet, eine PARADIES-Insel mitten im Park WUHLHEIDE, ganz nach dem Erfolg der weltweiten Open Island Bewegung. Rund um das Wasserbecken steht das experimentelle Bauen im Mittelpunkt. Im Kern geht es darum, Ideen für zukünftiges Wohnen und Leben zu entwickeln und diese in einer experimentellen Form auch umzusetzen. (Bau mit recycelten Materialien und nachwachsenden Rohstoffen, verschieden Formen des Urban Gardening, grüne Energien ...).

Open-Island Berlin und das PARADIES WUHLHEIDE werden folgende Jobs anbieten:

  • Paradies-Insel-Forscher (Ingenieur*in)
  • Paradies-Insel-Gestalter
  • Flaschenpost-Reporter
  • PARADIES - Dachgärnter

FEZ-Dachgarten

Unser Dach soll ergrünen. In Zusammenarbeit mit der FEZ-Gärtnerei ist ein mobiler Dachgarten angelegt worden.

Im Sinne des Urban Gardening wurden mobile Hochbeete aufgebaut. Mit Familien, Kindern und Interessierten werden nun Salate, Kräuter und andere Leckereien angebaut. Die Kinder säen und ernten frische Kräuter und Gemüse, welche anschließend zu besonderen Ereignissen wie dem Langen TAG der StadtNATUR oder der FEZitty verarbeitet oder direkt im Dachrestaurant verkocht werden. Ein paar Eindrücke erlangen Sie hier . . .

Schwimmende Gärten

Nach dem Vorbild der schwimmenden Salatbeete des "ÜBER LEBENSKUNSTFestivals" werden wir das Außen-Wasserbecken des FEZ-Berlin während der FEZitty in Kooperation mit dem Projekt Open-Island Berlin mit frischen, grünen Leckereien erblühen lassen.

Essbare Landschaften

À la "Essbare Landschaften" soll der Weg von der S-Bahnstation Wuhlheide zur Öko-Insel im FEZ-Berlin zu einem mundräuberischen Vergnügen (Mundraub.org) gestaltet werden. Eine Kette von Brombeer- und Himbeersträuchern oder ähnlichen Stauden wird den Weg säumen und die ein oder andere kleine Stärkung für den Besucher bereithalten.

Zum weiterlesen

Beim AID finden sie umfangreiche und spannende Infos rund um das Thema Urban Guardening - Urbane Lebensmittelerzeugung, Selbstversorgung, Essbare Städte u.v.m.
http://www.aid.de/verbraucher/urban_gardening.php